Polyethylen (PE) Sinterfilter

Infiltec® POLYSINTEC® sind porös gesinterte Filter. Diese aus Polyethylen oder PTFE hergestellten Filter werden in der Gas- und Flüssigkeitsfiltration sowie zur Be- und Entlüftung diverser Systeme eingesetzt. Die Filtermaterialien sind FDA-konform und zeichnen sich durch eine hohe chemische Beständigkeit aus. Sie lassen sich aufgrund ihrer Materialeigenschaften in unterschiedlichen Porositäten und Formen herstellen.

Das als Ausgangsmaterial dienende PE Granulat steht in verschiedenen Molekularstrukturen und unterschiedlichen Feinheiten zur Verfügung. Durch die Vorauswahl des Basismaterials,  die definierte Verteilung der Korngrößen sowie die Sinterkonfiguration, lassen sich die die Porosität und damit die Filterfeinheit steuern. Durch die Brückenbildung beim Sinterprozess verschmelzen die einzelnen Granulatkörner nur an den Berührungspunkten und bilden so homogene, poröse POLYSINTEC®-Formteile.

Neben dem Standard-Programm entwickelt und fertigt Infiltec® kundenspezifische Filter. Die benötigten Sinterwerkzeuge werden im eigenen Werkzeugbau auf höchstem technischen Niveau in Speyer gefertigt. Dadurch können auch nach Kundenwunsch erstellte Filter sehr rasch und präzise in kleinen und großen Stückzahlen bereitgestellt werden.

Polyethylen (PE) Sinterfilter
Sie haben Fragen den Polyethylen (PE) Sinterfiltern von Infiltec oder können nichts für Ihre Ansprüche finden?

POLYSINTEC®: Porös gesinterte PE-Formfilter

Infiltec® fertigt POLYSINTEC® Filterelemente, Filterplatten, Filterronden sowie poröse Formteile aus Polyethylen in vielen Größen und Formen.

Das PE-Granulat steht nach der Aufbereitung bei Infiltec® in verschiedenen Molekularstrukturen und unterschiedlichen Feinheiten zur Verfügung. Durch die Auswahl des Basismaterials, die definierte Verteilung der Korngröße und weitere Prozessparameter, werden Filterfeinheit bzw. Porosität gesteuert. POLYSINTEC® Filterelemente werden in Filtergraden von 3 µm bis 400 µm gefertigt.

POLYSINTEC® Filterelemente zeichnen sich durch Variabilität in der Formgebung, hohe chemische Beständigkeit und Eigenstabilität aus. Die Filterelemente können als hydrophobe oder hydrophile Ausführung ausgeliefert werden. Ebenso kann die die Farbgebung individuellen Wünschen angepasst werden.

Porös gesinterte Filterelemente

Gesinterte Infiltec® Filterelemente werden durch das Sintern von PTFE- oder PE-Granulat hergestellt. Es werden keine Zusatzstoffe verwendet.

Infiltec® PTFE-Filterelemente sind bis 200 °C temperaturbeständig, sind in einem sehr weiten Bereich chemisch kompatibel und können mit einer Reihe von Chemikalien verwendet werden. Sie benötigen keine Dichtungen.

Infiltec® PTFE-Filterelemente sind lieferbar in den Filterfeinheiten 2 μm und 20 µm sowie den Standarddurchmessern und -längen von 10–57 bis 51–476.

Infiltec® PE-Filterelemente sind bis 90 °C temperaturbeständig und ideal für Anwendungen, bei denen ein preiswertes Kunststofffilterelement die erste Wahl ist. Diese Filterelemente benötigen in unterschiedlichen Einbausituationen regelmäßig meist keine Dichtungen.

Infiltec® PE-Filterelemente sind lieferbar in Filterfeinheiten von 3 μm bis 400 µm sowie den Standarddurchmessern und -längen von 12–32 bis 51–476.

Infiltec-POLYGLAS®

Infiltec-POLYGLAS®-Filter sind patentierte, mehrstufige Filterelemente. Die erste Schicht in Fließrichtung ist eine vakuumgeformte Mikroglasfaser-Filterröhre mit höchster Partikel–Abscheideleistung und Schmutzaufnahmekapazität. Die zweite Schicht aus PE Granulat wird an die erste Schicht als hochporöse Filterschicht mit einer definierten Porenstruktur angesintert. Damit wird sichergestellt, dass, selbst bei hohen Druckstößen, keine Partikel und Fremdstoffe an das Filtrat abgegeben werden. Ergänzt werden kann diese Funktion durch eine weitere Stützlage, die auch ein Abgeben von Partikeln bei einem Druck-Rückstoß verhindert.

Beide Filterschichten ergänzen sich in der Filtrationseffizienz und Stabilität. Infiltec-POLYGLAS® -Filter erreichen Abscheideleistungen von bis zu 99,999 % bezogen auf 0,01 μm.

Infiltec-POLYGLAS®-Filterelemente stehen in den Standarddurchmessern und Längen von 12–32 bis 51–230, Filterfeinheiten von 0,01 µm bis 5 µm, Abscheidegraden bis 99,999 % sowie vielen Adapterkonfigurationen zur Verfügung.

Infiltec-POLYGLAS®-Filter werden in der Reingas- und Druckluftfiltration eingesetzt. Dabei kommen die hervorragenden Eigenschaften von Infiltec-POLYGLAS® -Filter insbesondere in der Koaleszenz-Filtration zum Tragen.  Die Filtrationsrichtung durch das Filterrohr erfolgt von "Innen nach Außen".

Die Filterelemente können nach Kundenwunsch in Sondergrößen hergestellt und farblich codiert werden.

POLYCARB®

POLYCARB® besteht aus einer Mischung ausgewählter Aktivkohle und PE-Granulat. Über ein spezielles Sinterverfahren wird beides zu einem festen Aktivkohle-Adsorptionselement in Form eines Monoblocks verbunden. Der patentierte mehrlagige Aufbau verhindert, dass Partikel an das Filtrat abgegeben werden und ermöglicht einen sehr hohen Aktivkohlegehalt.

Die im Element verarbeitete Aktivkohle mit unterschiedlichen Korngrößen hat einen hohen Feinporenanteil. Die spezifische Oberfläche beträgt mindestens ca. 1.100 m²/g (BET).

Infiltec® produziert POLYCARB® in den Standarddurchmessern und -längen von 12–57 bis 62–508. Auf Wunsch sind auch andere Größen möglich. POLYCARB® steht in vielen Adapterkonfigurationen zur Verfügung.

POLYCARB® eignet sich durch die spezielle Porenstruktur besonders für den Einsatz bei hohen Schadstoffgehalten. POLYCARB® entfernt organische Schadstoffe (Öldämpfe, Geruchsstoffe, Aromaten, Aldehyde, Ketone, Pyridine, Furane, CKW u.a.) aus Druckluft und technischen Gasen nahezu vollständig. Die Kontaktzeit an der Kohle sollte zwischen 0,2 und 4 sec liegen.

Beladene Aktivkohleelemente können nicht regeneriert werden und sollten daher regelmäßig ausgewechselt werden.