Druckausgleichsfilter

Durch Betrieb und Temperaturschwankungen entstehen in hermetisch geschlossenen Gehäusen elektronischer und elektro-mechanischer Bauteile Über- und Unterdruck. Mit dem Abkühlen dieser Bauteile bewirkt insbesondere der Unterdruck das Eindringen von Partikeln und Wasser. Druckausgleichsfilter nivellieren Druckunterschiede und verhindern, dass Wasser und Schmutz ins Gehäuse gelangen.

Infiltec® entwickelt und fertigt in Speyer Druckausgleichselemente (O-Ringe/Form-Ringe, die mit funktionellen Membranen verbunden werden), Druckausgleichsmembranen (Funktionelle, selbstklebende Membranen) sowie Druckausgleichsclip- und -Schraubfilter (Druckausgleichslemente in einem Beatmungsgehäuse, das durch Clip oder Schraubverbindung mit dem zu belüftenden Bauteil verbunden wird).

Durch die hohe Angebotsbreite und -Tiefe hat Infiltec® Entwicklungs- und Fertigungserfahrung mit Kunden aus unterschiedlichen Branchen: Von Automotive, über die Beleuchtungsindustrie, bis hin zum Industrieausrüsterbereich.

Für die Herstellung der Druckausgleichsfilter verarbeitet Infiltec® unterschiedliche Materialien und ausgewählte Membranen mittels spezieller Fertigungsverfahren. Dadurch können die Druckausgleichselemente insbesondere hinsichtlich Hydrophobität, Oleophobität, Luftdurchsatz und Wassereintrittspunkt den Kundenwünschen angepasst werden.

Infiltec Druckausgleichsfilter
Sie haben Fragen zu den Druckausgleichselementen und Druckausgleichsmembranen oder können nichts für Ihre Ansprüche finden?

Formringgebundene Druckausgleichselemente

Ein Druckausgleichselement (DAE) besteht aus einer hydrophob-oleophoben Membran, welche mit einem entsprechenden Dichtelement (zum Beispiel einem O-Ring oder einem Formring ) verbunden ist. Es minimiert störende Einflüsse durch Wasser und Partikeln beim Be- und Entüften von geschlossenen Bauteilen, reduziert den Handhabungsaufwand und ist eine ökonomische Lösung.

Infiltec® verbindet modernste Membranen mit jeder vom Kunden geforderten Dichtung. Durch die ausgereifte Verbindungstechnik, lassen sich die Druckausgleichselemente über unterschiedliche Systeme fördern, lagerichtig positionieren und, falls erforderlich, zusammen mit einer Klemmscheibe automatisch abgreifen und montieren.

Um den unterschiedlichsten Kundenwünschen gerecht zu werden, fertigt Infiltec® auf unterschiedlichen Sondermaschinen zahlreiche Variationen formringgebundener Druckausgleichselemente in Größenordnungen von wenigen Hundert bis zu mehreren Millionen Bauteilen pro Jahr.

Selbstklebende Druckausgleichsmembranen

Hydrophob-oleophobe Membranen in verschiedenen Filterfeinheiten, Abmessungen und Ausführungen, versehen mit einem Kleberand, verhindern nach der Montage das Eindringen selbst kleinster Wassertropfen in zu schützende Räume. Der konstante Luftausgleich bleibt jedoch gewährleistet. Das zu belüftenden Gehäuse muss lediglich über eine entsprechende Öffnung verfügen, damit die Funktion der selbstklebenden Druckausgleichsmembran nach der Montage gesichert ist.

Infiltec® Selbstklebende Druckausgleichsmembranen verbinden so Hochleistungs-Membrantechnik mit hoher Sicherheit und minimiertem Handhabungsaufwand für den Anwender.

Um den unterschiedlichsten Kundenwünschen gerecht zu werden, fertigt Infiltec® auf Sondermaschinen zahlreiche Variationen Selbstklebender Druckausgleichsmembranen in Größenordnungen von wenigen Hundert bis zu mehreren Millionen Bauteilen pro Jahr.

Druckausgleichs-Schraubfilter

Eine hydrophob-oleophobe Membran, verbunden mit einem O-Ring, eingebunden in ein Gehäuse zum Einschrauben, verhindert das Eindringen selbst kleinster Wassertropfen in zu schützende Räume. Der konstante Luftausgleich bleibt jedoch gewährleistet. In das zu belüftende Gehäuse muss zur Aufnahme eines Druckausgleichs-Schraubfilters lediglich ein Gewinde geschnitten werden.

Infiltec® Druckausgleichs-Schraubfilter verbinden so Hochleistungs-Membrantechnik mit hoher Sicherheit und minimiertem Handhabungsaufwand für den Anwender.

Um den unterschiedlichsten Kundenwünschen gerecht zu werden, fertigt Infiltec® auf Sondermaschinen zahlreiche Variationen Druckausgleichs-Schraubfilter in Größenordnungen von wenigen Hundert bis zu mehreren Millionen Bauteilen pro Jahr.

Druckausgleichs-Clipfilter

Eine hydrophob-oleophobe Membran, verbunden mit einem O-Ring, eingebunden in ein Clip-Gehäuse, verhindert das Eindringen selbst kleinster Wassertropfen in zu schützende Räume. Der konstante Luftausgleich bleibt jedoch gewährleistet. In das zu belüftende Gehäuse muss zur Aufnahme eines Druckausgleichs-Clipfilters lediglich ein Loch gebohrt werden.

Infiltec® Druckausgleichs-Clipfilter verbinden so Hochleistungs-Membrantechnik mit hoher Sicherheit und minimiertem Handhabungsaufwand für den Anwender.

Um den unterschiedlichsten Kundenwünschen gerecht zu werden, fertigt Infiltec® auf Sondermaschinen zahlreiche Variationen von Druckausgleichs-Clipfiltern in Größenordnungen von wenigen Hundert bis zu mehreren Millionen Bauteilen pro Jahr.

Druckausgleichsmembranen

Hydrophob-oleophobe Membranen in verschiedenen Filterfeinheiten, Abmessungen und Ausführungen, verhindern das Eindringen selbst kleinster Wassertropfen in zu schützende Räume. Der konstante Luftausgleich bleibt jedoch gewährleistet. Das zu belüftenden Gehäuse muss lediglich über eine entsprechende Öffnung verfügen, damit die Funktion der Druckausgleichsmembran nach der Montage gesichert ist.

Infiltec® Druckausgleichsmembranen verbinden so Hochleistungs-Membrantechnik mit hoher Sicherheit und minimiertem Handhabungsaufwand für den Anwender.

Um den unterschiedlichsten Kundenwünschen gerecht zu werden, fertigt Infiltec® auf Sondermaschinen zahlreiche Variationen von Druckausgleichsmembranen in Größenordnungen von wenigen Hundert bis zu mehreren Millionen Bauteilen pro Jahr.